E-Bremse bei VR 101-Serie (STW& Lok) alle Zugarten / Funktionsproblem(chen)

  • Guten Abend.


    Bei meinen fahrten mit der VR-EL BR 101 (Egal ob Lok, oder Steuerwagen, IC, ICE oder MET Variante) ist mir etwas aufgefallen.


    -Die E-Bremse lässt sich ja nur betätigen, wenn ich die Leistung auf 0 habe (Korrekt?)


    Nun lege ich den Leistungshebel vor betätigen der E-Bremse natürlich auf 0.


    Jedoch reagiert manchmal die E-Bremse nicht, egal, ob ich unmittelbar, oder länger warte mit der Betätigung.


    Im HUD konnte ich sehen, das die Leistung, obwohl ich den Leistungshebel auf 0 habe (Inklusive Geräusch) zeitweise nicht auf 0 geht.


    Dies kann ein paar Sekunden dauern, aber auch Minuten..................Bis hin, das die Lok munter weiter rollt, bei etwa 4 Ampere..........und nichts auf 0 geht.


    Um dies zu umgehen, muss ich kurz die "Zugbremse" betätigen, (Also Ü/Ö), wo sich beide Hebel bewegen.

    Dann geht die Leistung SOFORT auf 0, und ich kann mit der E-Bremse abbremsen.



    Meine Frage(n)

    -Ist das ein Fehler des Script der Lok oder des TS?

    -Ließe sich das, falls es an der lok liegt, beheben (umgehen) das die E-Bremse sofort einen Leistungsabfall auf 0 bewirkt?


    Vielen Dank für eure Antworten.

  • Probiere mal bitte das Script aus der Steamversion, könnte sein das dies die Probleme löst, zumindest hatte die 101 bei Steam einige Updates die es bis heute bei vR nicht gibt! Bei der vroten 101er + IC Stw. hilft es auf jeden Fall einige Fehler zu beheben, die anderen Versionen haben leicht abweichende Größen beim Script, von daher kann ich da für nix garantieren.


    Bei der vroten muss das hier rein: Assets\VirtualRailroads\vR_BR101_VRot_EL\Scripts101 (überschreiben logischerweise mit "ja" bestätigen ;) )

    Dateien

    • Script_Steam.7z

      (58,45 kB, 75 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    It`s nice to be important, but it`s more important to be nice...

  • Zunächst mal danke für die Antworten.

    Ich möchte in meinen Reloaded (und generell) immer näher an der Realität fahren,

    und da ist ja im Regelfall die Nutzung der E-Bremse (Verschleißfrei, Energierückgewinnung) die erste Wahl.


    Aber das die erst auslöst, wenn ich die normale Bremse "antippe".........Ist real wohl nicht so.


    SenteX Wieso kommt man an die Skripts nicht ran?

    Nur neugierig, von denen habe ich keine Ahnung.


    Matze

    Danke, ich werde es mal probieren.

    Vielleicht funktioniert es ja in der 101.



    Der STW der IC-Version (Wie auch alle anderen) haben jedoch einen eigenen Skript-Ordner.

    Da wäre es interessant, wo die entsprechende Passage ist, die abweicht..........Die den "Sprung auf 0" bzgl der Leistung erzwingt.


    Dann bräuchte ich nur die Passage zu ändern. Aber, wie erwähnt, ich habe von denen keine Ahnung.

    Kann gerade mal Szenarien bauen, ändern, repiants&Co installieren und Scheiben verschmutzen (Warten noch auf freigabe)


    Echt "armseelig" das dies von VR, die ja an sich so einen Hohen Anspruch haben (i.d.R. auch liefern), nicht behoben wird(wurde) (Persönliche Meinung, die raus musste)


    Ich erinnere mich, das dies schon damals "drüben" angesprochen wurde.


    BR102

    Danke, ich vermute mal, die anderen, 145, 146, 152, 185 von VR werden es auch haben, aktuell bin ich ja mit der 101 unterwegs.
    Was für AFB-Probleme? Da habe ich eigentlich keine Probleme..............Zumindests nicht bei der 101


    RÜCKMELDUNG folgt.

  • NCC1701E DIe anderen Baureihen, die du genannt hast, habe ioch ebenfalls im Bestand. Aufgefallen ist mir mit AFB Problem, wie du es benannt hast, nur BR101 und BR 189! Alle anderen genannten Baureihen funktionieren ohne Auffälligkeiten. Das von mir genannte AFB Problem ist, wenn man 200 km/h färt und via AFB die Geschwindigkeit mindert, z.b. auf 160 km/h das die Ampere nicht auf null geht (ca bei 4 Ampere stehen bleibt) und ein Bremsen nicht erfolgt. Statt dessen munter rollt, aber nicht bremst. Dann hilft nur Leistung auf null setzen und per Zugbremse ab bremsen.

  • BR102

    Hmm, OK, das ist ja in etwa das selbe Problem (Ursache), wie, wenn wir mit der E-Bremse manuell bremsen wollen

    weil ja die AFB primär zuerst mit der E-Bremse abbremsen will.


    Wenn aber die Leistung nicht auf 0 ist, reagiert die E-Bremse ja nicht.


    Ja, diese 4 Ampere habe ich auch, um und bei, gehen manchmal nicht auf 0 runter.


    SenteX

    Danke. Ist zwar traurig, aber dann wohl nicht zu ändern.

    Einmal editiert, zuletzt von NCC1701E ()

  • Problem ist bei mir jetzt nicht mehr vorhanden bei der vR BR 101 VRot EL. Jetzt funktioniert die AFB so wie es soll. Nur die Debung bei einschalten der AFB ist in englisch, stellt aber kein wirkliches Problem da. Sonst ist auch die Tastenbelegung und der Rest beim alten geblieben. Also es schafft abhilfe!:thumbup:

  • BR102

    Danke für die Rückmeldung.


    Wie ist es, wenn du von Hand die E-bremse betätigt? Geht die Leistung auf 0? Am besten mit HUD mal beobachten.

    Dann wird es ja bei der VR101 funktionieren, beim STW wohl leider nicht.


    Das "DEBUG", also die VR-Messages würde ich persönlich am liebsten GANZ abschalten.

  • Die E-Bremse von Hand betätigen bringt auch nichts. Die 101 hat leider den Bug, dass Reststrom da ist... Ich bremse da immer kombiniert rein und löse dann die indirekte wieder.

  • Das ist richtig, jedoch manchmal funktioniert es auch direkt, ohne vorher die "normale Bremse" anzutippen, das die Leistung auf 0 geht, wenn sie es soll,

    und die E-Bremse funktioniert.


    Das ist ja auch der Grund, warum die AFB hin und wieder mal nicht bremst, weil eben die Leistung

    manchmal nicht auf 0 geht.

  • Wie erwähnt, auch im STW ist es so, das die Leistung nicht immer auf 0 runter geht.

    Und da der STW ja keine AFB hat, fällt es da noch öfter auf.


    Also ich denke mal, das Problem wird somit in der Lok gelöst, jedoch nicht im STW.

    Und wir wissen ja, die DTG-Version hat ja keinen STW.